Rotbarbe. Kohlrabi. Kartoffelpüree. Estragon-Senf-Sauce.

Rotbarbe.

  • Frische Rotbarben (küchenfertig kaufen oder selbst filetieren)
  • Öl zum Braten
  • 1 Zehe Knoblauch als Aromat
  • Salz & Pfeffer

Für die Rotbarben Öl in der Pfanne erhitzen, mit einer Zehe Knoblauch aromatisieren. Rotbarben trocken tupfen, mit der Hautseite in die Pfanne geben, kurz zart andrücken, damit die Haut sich nicht zusammen zieht. Hauptsächlich von der Hautseite garen. Der Fisch sollte ganz leicht glasig bleiben.

Kohlrabi.

  • Kohlrabi
  • Gemüsebrühe

Zunächst die Kohlrabi schälen und in Stifte schneiden. Diese in der Gemüsebrühe vorgaren, sodass sie noch gut Biss haben. Abgießen, Brühe auffangen, Kohlrabi abschrecken um den Garvorgang zu unterbrechen.

Estragon-Senf-Sauce.

  • Den Kochsud der Kohlrabi
  • Butter
  • Mehl
  • Milch
  • Estragon
  • Senf
  • Salz & Pfeffer

Für die Sauce aus Butter und Mehl eine Mehlschwitze herstellen. Diese mit dem Kochsud der Kohlrabi und Milch aufgießen, ca. 20 Minuten leicht kochen lassen, damit der mehlige Geschmack vergeht. Zum Schluss mit Estragon, Senf, Salz und Pfeffer abschmecken. Kurz vor dem Servieren die Kohlrabi zum Erhitzen in die Sauce geben.

Kartoffelpüree.

  • Kartoffeln (mehlig- oder vorwiegend festkochend)
  • Milch
  • Muskat
  • Salz & Pfeffer

Die Kartoffeln in Wasser garen, Wasser abgießen, fein stampfen. Mit Milch zur richtigen Konsistenz bringen, mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken.

Anrichten:
Kartoffelpüree, Kohlrabi und etwas Sauce auf den Teller geben, die Rotbarben darauf anrichten und servieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s