Rote Bete-Carpaccio.

Kochen gegen den Weihnachtsstress. Und wieder einmal die Kleinmarkthalle. Irgendwie bin ich auf Rote Bete gestoßen. Die gab es früher zu Hause meist sauer eingemacht – und ich gehöre wohl zu den Wenigen, die sie schon als Kind mochten. Also habe ich heute welche mitgenommen und mir ein paar Gedanken zu einer „neuen“ Zubereitung als Vorspeise gemacht: Rote Bete-Carpaccio.
Zum Rezept…
  • 2 Rote Bete
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 EL Speckwürfel
  • 1 EL Pinienkerne
  • 1 EL Himbeeressig
  • 1 TL Senf
  • 1 EL Honig
  • 2 EL Ölivenöl
  • ein paar Tropfen Sesamöl
  • Salz & Pfeffer
  • 50ml Sahne
  • etwas gehackte Petersilie
  • etwas gehackten Dill

Die Rote Bete in Salzwasser ca. 30 Minuten garen, dann Handschuhe tragen! Abgießen und die Schale abdrücken, in möglichst dünne Scheiben schneiden.

Die Frühlingszwiebel in sehr dünne Scheiben schneiden.
Die Pinienkerne ohne Öl leicht anrösten.
Die Speckwürfel knusprig auslassen.

Aus Himbeereessig, Senf, Honig, Olivenöl, Sesamöl, Salz und Pfeffer eine Vinaigrette herstellen.

Die Sahne halb steif schlagen, etwas gehackte Petersilie und Dill unterrühren.

Anrichten:
Die Rote Bete-Scheiben auf Teller verteilen. Die Vinaigrette und die Frühlingszwiebel darüber geben und etwas marinieren lassen. Dann etwas von der Sahne auf den Teller geben, zuletzt Pinienkerne und Speckwürfel darüber verteilen und servieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s