Schweinemedaillons in Marsala. Mangold-Paprika-Gemüse.

Eigentlich… bin ich ja nicht der Fan von größeren Mengen Knoblauch. Eigentlich. Aber zu Mangold passt er einfach. Es ist wahrscheinlich die simpelste Variante, Mangold lecker zuzubereiten – kurz blanchiert, Knoblauch, Chili, fertig. Heute erweitert um rote Paprika. Dazu Schweinemedaillons mit einer leichten Sauce auf Basis von Marsala.

Zum Rezept…

Schweinemedaillons in Marsala.

  • Schweinefilet
  • Marsala
  • Brühe
  • 1 Echalotte
  • 1 Zweig Thymian
  • 1 Zweig Rosmarin
  • evtl. etwas Stärke
  • Salz & Pfeffer

Das Schweinefilet parieren und in Medaillons schneiden. Echalotte fein würfeln.
Die Medaillons in etwas heißem Öl kurz anbraten, aus der Pfanne nehmen und bei 70-80 Grad im Backofen warm stellen. Echalotte kurz in der Pfanne anschwitzen, mit Marsala ablöschen, kurz einkochen lassen. Dann weiter Marsala und Brühe zugeben, außerdem die Kräuter und einige Minuten köcheln lassen. Dann durch ein Sieb geben, zurück in die Pfanne geben, auf die Hälfte einkochen lassen, gegebenenfalls mit etwas Stärke binden. Die Medaillons wieder in die Sauce geben und auf den Punkt garen.

Mangold-Paprika-Gemüse.

  • 1 Mangold
  • 1 rote Paprika
  • 2-3 Zehen Knoblauch
  • 1 kleine Chili
  • gutes Olivenöl
  • Salz & Pfeffer

Vom Mangold die Blätter grob schneiden, die Stiele in etwa einen halben Zentimeter große Streifen schneiden. In einem großen Topf Wasser aufkochen, gut salzen, erst die Stiele ca. 2 Minuten blanchieren, dann die Blätter zugeben, nach etwa einer Minuten abgießen, eiskalt abschrecken und möglichst gut abtropfen.
Paprika in etwa einen halben Zentimeter große Würfel schneiden, Knoblauchzehen der Länge nach halbieren und in möglichst dünne Scheiben schneiden. Die Chilischote möglichst fein würfeln.
Etwas Öl erhitzen, Knoblauch und Paprika darin kurz andünsten. Chili und Mangold zugeben, erwärmen. Zum Schluss mit einem Schuss guten Olivenöls und Salz & Pfeffer abschmecken.

Anrichten:
Gemüse in die Mitte des Tellers geben, ein Medaillon darauf anrichten, Sauce drumherum geben und servieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s